Isolda Dychauk (Darstellerin Prinzessin Elisabeth in Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen)

Aus Spatzwiki - Das Archiv zum GOLDENEN SPATZ
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begründung

Die Schauspielerin lehrte uns als „Prinzessin Albtraum“, auch genannt Elisabeth, wortwörtlich das Fürchten – im positiven Sinne! Mit ihrer Darstellung des doch sehr jugendlich wirkenden Charakters überzeugte sie die Kinderjury, uns eingeschlossen. Besonders beeindruckend war ihr Talent, sich in die Vergangenheit, in welcher der Film spielt, hineinzuversetzen, obwohl sie trotzdem eine neue und originelle Art besaß, die Prinzessin zu präsentieren. Hierbei bediente sie sich keinesfalls an Klischees, sondern bringt einen frischen Wind ins Märchengenre. Elisabeth wirkte zwar sehr trotzig und beherrschend, behielt jedoch den ganzen Film lang die Sympathie der Zuschauer auf ihrer Seite; wickelte sie aber auch mit viel Charme und Liebe zum Detail um den Finger, die sich besonders gegenüber dem männlichen Hauptcharakter Michel offenbarten. Man konnte sich sehr gut in die turbulenten Gefühlsschwankungen der Prinzessin hineinversetzen und wurde so vom Film gefesselt, doch auch ihr selbstbewusstes Auftreten trug dazu wesentlich bei. Unserer Meinung nach hätte man die Rolle der Prinzessin Elisabeth mit keiner besseren Besetzung ausfüllen können, sowohl von den äußeren und inneren Werten, als auch von der schauspielerischen Leistung. Einen großen Applaus für unsere Gewinnerin des GOLDENEN SPATZ in der Kategorie beste/r Darsteller/in oder Moderator/in – ISOLDA DYCHAUK.