GOLDENER SPATZ 2012

Aus Spatzwiki - Das Archiv zum GOLDENEN SPATZ
Version vom 30. Juni 2015, 12:47 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Jury des MDR Rundfunkrates)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Festivalplakat-GS-2012.jpg
Nach sechs Tagen voller Programm mit 95 Veranstaltungen vor gut gelaunten Festivalgästen stehen sie fest – die Gewinner der GOLDENEN SPATZEN 2012. Bei der von Bürger Lars Dietrich moderierten Preisverleihung des 20. Festivaljubiläums wurden am 11. Mai im THEATER Erfurt in Anwesenheit der Thüringer Ministerpräsidentin und Schirmherrin des Festivals Christine Lieberknecht, feierlich 11 gläserne Spatzentrophäen verliehen. Mit insgesamt 14.000 Festivalbesuchern, 2.000 Besucher mehr als im vergangenen Jahr, konnte der SPATZ erneut beweisen, dass er ein echter Publikumsmagnet ist.

Insgesamt 39 Wettbewerbsbeiträge konkurrierten um die begehrten Preise, die von der Kinderjury Kino-TV, der MDR-Rundfunkratjury sowie einer Fachjury vergeben wurden. Die Kinderjury Kino-TV, 24 Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren aus Deutschland, der Schweiz, Südtirol, Österreich und dem Fürstentum Liechtenstein, vergab die GOLDENEN SPATZEN in sechs Kategorien: Animation • Information/Dokumentation • Kino-/Fernsehfilm • Kurzspielfilm, Serie/Reihe • Minis • Unterhaltung. Darüber hinaus vergab sie eine Trophäe für den besten Darsteller sowie eine lobende Erwähnung. Der Regisseur des besten Kino-/Fernsehfilms erhielt zudem den mit 1.500 Euro dotierten Sonderpreis der Thüringer Staatskanzlei für Regie, verliehen von der Thüringer Ministerpräsidentin und Schirmherrin des Festivals Christine Lieberknecht. Die Fachjury, bestehend aus dem Produzenten Philipp Budweg, der Filmproduzentin Fiona Meisel und der Medienwissenschaftlerin, Autorin und Regisseurin Sarah Penger vergab eine Urkunde für das beste Vorschulprogramm sowie gemeinsam mit der MDR-Rundfunkratjury, bestehend aus Torsten Cott, Falk Neubert und Dr. Jürgen Weißbach, den mit 4.000 Euro dotierten Preis des MDR Rundfunkrats für das beste Drehbuch. Der Sonderpreis GOLDENER SPATZ für Innovation gehört seit diesem Jahr zu den konstanten Preisen der Fachjury und zeichnet besonders neuartige Konzepte aus. Neben Filmbeiträgen wurden ferner die besten Onlineangebote für Kinder ausgezeichnet. Die GOLDENEN ONLINE SPATZEN wurden in den drei Kategorien beste Webseite, beste TV-Webseite und bestes Onlinespiel von einer zehnköpfigen Onlinejury, bestehend aus der WebJury und der OnlinespieleJury, mit Kindern im Alter von 10 bis 12 Jahren vergeben.

Preisträger

Preise der Jury des jungen Publikums

Preise der OnlineJuries

Preise der Fachjury


Beiträge

  • Allein gegen die Zeit: Vierzehn Uhr, Deutschland 2011, Kurzspielfilm, Serie/Reihe
  • Aschenputtel, Deutschland 2011, Kinderfilme 2011-2012
  • Best Friends: Viele Peinlichkeiten, Schweiz 2011, Kurzspielfilm, Serie/Reihe
  • Borschemich (neu), Deutschland 2011, Information/Dokumentation
  • Bumba in Afrika: Folge 2, Belgien/Deutschland 2011, Animation
  • Crazy Dennis Tiger, Deutschland 2012, Jugendfilme
  • Das kolossale Knallerpaket, Deutschland 2011, Minis
  • Der ganz große Traum, Deutschland 2011, Kinderfilme 2011-2012
  • Der kleine Prinz: Planet der Winde, Deutschland/Frankreich 2011, Animation
  • Der kleine Ritter Trenk: Heimliche Heimkehr, Deutschland 2011, Animation
  • Die fantastische Welt von Gumball: Die Doofen, Großbritannien/Deutschland 2011, Animation
  • Die Sendung mit dem Elefanten: Müllspezial, Deutschland 2011, Information/Dokumentation
  • Die Sterntaler, Deutschland 2011, Kino-/Fernsehfilm
  • Disney Junior – Gutenachtlied „LaLeLu“ , Deutschland 2011, Minis
  • Disney XD Quad Cup 2, Deutschland 2011, Unterhaltung
  • Durch die Wildnis – Das Abenteuer Deines Lebens: Folge 12, Deutschland 2011, Unterhaltung
  • Ein Tick anders, Deutschland 2011, Jugendfilme
  • ENE MENE BU und dran bist du: Sendung vom 19.11.2011, Deutschland 2011, Unterhaltung
  • Fortsetzung folgt: Boris – Ein Junge vom Baikalsee, Deutschland 2011, Information/Dokumentation
  • Freundschaftsspiel, Deutschland 2012, Kurzspielfilm, Serie/Reihe
  • Gekidnapped, Deutschland 2011, Kurzspielfilm, Serie/Reihe
  • Hanni & Nanni 2, Deutschland 2011, Kino-/Fernsehfilm
  • Homevideo, Deutschland 2010, Jugendfilme
  • Käpt'n Blaubärs wunderbare Wunderkammer: Folge 2, Deutschland 2011, Unterhaltung
  • Kinder machen Kurzfilm! – Die Doku, Deutschland 2011, Information/Dokumentation
  • Kritze Kratze, Deutschland 2011, Animation
  • Kummerkasten: Erster Kuss, Deutschland 2011, Minis
  • Lauras Stern und die Traummonster, Deutschland 2009-2011, Kinderfilme 2011-2012
  • Legacy, Deutschland 2011, Minis
  • Lui und Bo, Deutschland 2011, Minis
  • Metin, BRD 1979, Die Ausgrabung
  • Mia und der MINOTAURUS, Deutschland 2011, Kurzspielfilm, Serie/Reihe
  • Ömer, the Lord, Deutschland 2011, Jugendfilme
  • Pommes Essen, Deutschland 2012, Kino-/Fernsehfilm
  • Schloss Einstein: Folge 700, Deutschland 2011, Kurzspielfilm, Serie/Reihe
  • Sehchip für Blinde, Deutschland 2011, Information/Dokumentation
  • Siebenstein: Rudi der Musterrabe, Deutschland 2011, Unterhaltung
  • stark!: Aleyna – Little Miss Neukölln, Deutschland 2011, Information/Dokumentation
  • stark!: ISMAIL – Ich will bleiben!, Deutschland 2011, Jugendfilme
  • Tom und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig: Tom ist doof, Deutschland 2011, Animation
  • Tom und Hacke, Deutschland/Österreich 2011/2012, Kino-/Fernsehfilm
  • Tony 10, Niederlande/Deutschland/Belgien 2012, Kino-/Fernsehfilm
  • Unsere große Zeit, Österreich/Rumänien/Deutschland 2012, Kino-/Fernsehfilm
  • Veronika, Deutschland 2011, Information/Dokumentation
  • vierzehn, Deutschland 2012, Jugendfilme
  • Vorstadtkrokodile 3: Freunde für immer, Deutschland 2011, Kino-/Fernsehfilm
  • XXS – Hilfe, wir werden geschrumpft!, Deutschland 2011, Unterhaltung
  • Zing, Deutschland 2011, Animation
  • Zuckere Welt, Deutschland 2011, Jugendfilme
  • Zukunft, Deutschland 2011, Minis


Jury des jungen Publikums

  • Carl (12), Gera
  • Antonia (12), Berlin
  • Robin (10), Baesweiler
  • Bilal (12), Zuchwil/Schweiz
  • Stefan (12), Tramin/Südtirol/Italien
  • Marie Louis (12), Mühlhausen
  • Emma (12), Bremen
  • Annabell (10), Hondrich/Schweiz
  • Apolline (9), Hannover
  • Alina(11), Mainz
  • Lisa Tanja (12), Fernitz/Steiermark/Österreich
  • Sophie (13), Antholz/Südtirol/Italien
  • Simon (12), Ludwigslust
  • Isabel-Sophie(12), Riedering
  • Annika(12), Hamburg
  • Paul (12), Rutesheim
  • Jannik Adrian (9), Leipzig
  • Tim (12), Wiesbaden
  • Magnus (12), Hecklingen
  • Helene (11), Saarbrücken
  • Hendrik (9), Erfurt
  • Mark (13), Kiel
  • Carmen (11), Schellenberg/Fürstentum Liechtenstein
  • Annemarie (12), Märkische Heide


WebJury

  • Fadi-Amir (12), Stuttgart
  • Mia Elisa (11), Brilon-Alme
  • Victoria (12), Frankfurt/Oder
  • Lorenzo (10), Wettenberg
  • Hannah Mia (11), Fellbach


OnlinespieleJury

  • Patrick (12), Himmelstadt
  • Richard (10), Oberkotzau
  • Aleksandra (12), Wesel
  • Lucy (12), Münster


Fachjury

  • Philipp Budweg, Produzent
  • Fiona Meisel, Filmproduzentin
  • Sarah Penger, Medienwissenschaftlerin, Autorin, Regisseurin


Jury des MDR Rundfunkrates

  • Torsten Cott, Jena, Leiter des Offenen Hörfunkkanals
  • Falk Neubert , Mitglied des Landtages Sachsen
  • Dr. Jürgen Weißbach, Theologe

SPiXEL

Zum siebten Mal vergaben am 8. Mai die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) und die Deutsche Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ im Rahmen des 20. Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ in der UCI KINOWELT Gera den SPiXEL - der PiXEL-Award für Fernsehproduktionen von Kindern. Für die 5-köpfige Auswahljury, bestehend aus Marie-Kristin Heß (Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)), Marina Stüwe (Deutsche Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ), Christian Exner (Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF)), Francie Liebschner (Animationsstudio Balance Film Dresden) und Tim Biedert (Nickelodeon), war es keine leichte Aufgabe, aus den 49 Einreichungen aus 11 Bundesländern die besten Beiträge auszuwählen. In den Kategorien „Information/Dokumentation“, „Animation“ und „Spielfilm“ wurden insgesamt 9 Beiträge nominiert und in jeder Kategorie ein Preisträger ausgezeichnet

Kategorie Spielfilm

  • „Die dicke Tilla“ - Latücht - Film & Medien e.V., Neubrandenburg
  • „Total verzappt“ - Sophie Medienwerkstatt e.V., Schwerin
  • „Der Rollstuhlbomber“ - UTE e.V., Hamburg


Kategorie Information/Dokumentation

  • „Übermorgen“ - Grundschule Rieden AG Video, Rieden
  • „Magazinsendung des Medienprojekts Kinderuni“ - Offener Kanal Mainz & Medienkompetenznetzwerk Mainz-Rheinhessen, Mainz
  • TRIKI-Magazin "Optische Täuschungen" - mobile spielaktion e.V., Trier


Kategorie Animation

  • „Eltern haben ist nicht leicht“ - Landesmedienanstalt Saarland, Saarbrücken
  • „Eine ferne Freundschaft“ - Sophie Medienwerkstatt e.V., Schwerin
  • „Lusan - hier sind wir zu Haus“ - Erich Kästner Grundschule, Gera


Impressionen

Resümee

Mit insgesamt 14.000 Festivalbesuchern, 2.000 Besucher mehr als im vergangenen Jahr, konnte der SPATZ erneut beweisen, dass er ein echter Publikumsmagnet ist. Zu Gast waren 450 akkreditierte Fachbesucher, über 100 Filmgäste, darunter Schauspieler, Regisseure, Redakteure, Autoren und Produzenten sowie zahlreiche Filmfans, Journalisten, Medienexperten, Pädagogen, Politiker und das Zielpublikum – Kinder, Familien, Jugendliche sowie Kindergartengruppen und Schulklassen. Neben den 51 Filmvorführungen gab es 11 medienpädagogische Workshops, 14 Filmpatenschaften und 5 Veranstaltungen in der Online-Lounge für Kinder, Eltern, Lehrer und Erzieher, 4 Filmgespräche, eine Fachveranstaltung „Meet & Read“ sowie ein Fachpanel. Darüber hinaus gewährte der „Blick in die Werkstatt“ dem Fachpublikum einen Einblick in zukünftige Filmproduktionen. Margret Albers freut sich über die große Resonanz: „Die vollen Häuser zeugen davon, dass Kinder und Familien ein breit gefächertes Angebot zu schätzen wissen“. Zu den besucherstärksten Vorführungen gehörten die Wettbewerbsbeiträge „Tom & Hacke“, „Hanni & Nanni 2“ und das Programm mit „Der kleine Ritter Trenk“. Auch die Jugendfilmreihe war ein Publikumsmagnet. So waren die Filme „Homevideo“, „Kriegerin“ und „Ein Tick anders“ in beiden Städten restlos ausverkauft. Weiterhin kamen Märchenverfilmungen wie „Die Sterntaler“ und „Aschenputtel“ vor allem bei den kleinen Kinobesuchern besonders gut an. Auch bekannte Gesichter aus Film und Fernsehen waren auf dem Festival zu sehen. Neben den Hauptdarstellern von „Hanni & Nanni 2“ Jana und Sophie Münster und Luisa Spaniel, waren auch hochkarätige Schauspieler wie Katharina Thalbach und Suzanne von Borsody zu Gast. Weiterhin begrüßte der SPATZ Ferdinand Dölz und Sabrina Wollweber aus der Serie SCHLOSS EINSTEIN sowie den Mädchenschwarm und Hauptdarsteller von „Vorstadtkrokodile 3: Freunde für immer“ Nick Romeo Reimann. Besondere Publikumslieblinge waren Lorenz Willkomm und Johannes Nussbaum, die Hauptdarsteller des Films „Blutsbrüder - teilen alles“ (ursprünglich UNSERE GROßE ZEIT). Auch Jungschauspieler wie Faas Wjin, der extra aus den Niederlanden zur Deutschlandpremiere von „Tony 10“ anreiste, Ruby O. Fee, Timmi Trinks und Timon Wloka aus „Allein gegen die Zeit“ sowie Benedikt Weber und Xaver Maria Brenner aus „Tom und Hacke“ konnte der Spatz in diesem Jahr begrüßen. Ebenfalls hatten Autoren wie Kirsten Boie („Der kleine Ritter Trenk“) und Michael Demuth („Allein gegen die Zeit“) sowie Regisseure wie Wolfram Paulus („Blutsbrüder – teilen alles), Tina von Traben (Pommes essen), Thomas Dräger („Metin“), Manuel Stacke (ENE MEINE BU und dran bist du“) und viele mehr die Möglichkeit, sich im Kinosaal den neugierigen Fragen des Publikum zu stellen. Abgesehen von Regisseuren, Darstellern und Produzenten, waren in diesem Jahr auch ungewöhnliche Gäste beim 20. Deutschen Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ zu Gast: Neben der Sandanimateurin Anne Löper („Veronika“) und dem Puppenspieler Werner Knoedgen samt Raben Rudi („Siebenstein: Rudi der Musterrabe“) beeindruckten vor allem die tierischen Darsteller Hirschkuh Schoko, Frosch Hubert, Rabe Korax und Schlange Guildo die jungen und älteren Besucher in der Filmtiershow „Wie kommt ein Hirsch ins Kino?“ der Hamburger FilmTier Zentrale Deutschland.







Deutsches Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz

1979 | 1981 | 1983 | 1985 | 1987 | 1989 | 1991 | 1993 | 1995 | 1997 | 1999 | 2001 | 2003 | 2005 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017